/FAQ | Häufig gestellte Fragen
FAQ | Häufig gestellte Fragen 2017-10-23T16:23:49+00:00

Häufig gestellte Fragen

Haben Sie Fragen zu einem unserer Produkte? Wir beraten Sie gerne. Unten finden Sie Häufig gestellte Fragen.

Wie viel Injektionsharz brauche ich? 2017-10-11T15:44:19+00:00

Aufgrund unserer Erfahrung wissen wir, dass Sie für größere Fliesen (ca. 60x60cm) etwa 1 Behälter Injektionsharz benötigen. Für ein kleineres Fliesenformat (30×30 cm) können Sie zwei Fliesen mit einem Behälter Injektionsharz verarbeiten.

Diese Angaben sind Schätzwerte. Schließlich können wir nie ganz genau wissen, wie viel Hohlraum sich unter der Fliese befindet.

Kann ich das Injektionsharz nach Verwendung länger aufbewahren? 2017-10-23T16:15:46+00:00

Behälter, deren Inhalt Sie nicht auf einmal verbrauchen, können einfach aufbewahrt werden. Wir empfehlen Ihnen jedoch, bei der nächsten Anwendung eine neue Mixtülle und Verlängerungstülle zu benutzen. Diese können einzeln bestellt werden.

Sorgen Sie auch dafür, dass die Öffnung des Behälters frei ist (durchstechen) so dass die zwei Komponenten sich wieder gut vermischen können. Sonst besteht die Gefahr, dass das Injektionsharz nach dem Spritzen nicht genügend aushärtet.

Wie lange dauert es, bis ich den Boden wieder betreten kann? 2017-10-11T15:46:07+00:00

Nach dem Spritzen dauert es mindestens 3 Stunden, bis der Boden wieder begehbar ist.

Muss ich das Harz erst erhitzen? 2017-10-11T15:46:41+00:00

Das Injektionsharz muss bei Zimmertemperatur verarbeitet werden. Wenn das Harz zu kalt ist, wird es zu klumpig. Dadurch kann es nicht mehr gut fließen. Eventuell können Sie die Behälter vor der Verwendung kurz in einen Eimer mit warmem Wasser legen (den  Drehverschluss nicht in das Wasser tauchen).

Was für eine Kittspritze benötige ich? 2017-10-11T15:47:11+00:00

Für die Reparatur von Fliesen mit unserem speziell entwickelten Behältersystem können Sie eine normale Kittspritze verwenden.

Ich habe Fußbodenheizung, kann ich das Injektionsharz benutzen? 2017-10-11T15:47:46+00:00

Das ist kein Problem. Der mitgelieferte Bohrer ist 1,5 cm lang. So bohren Sie genau unter die Fliese und nicht in die Fußbodenheizung.

Seien Sie allerdings vorsichtig, wenn Sie eine eingefräste Fußbodenheizung haben. Diese liegt nämlich direkt auf der Oberfläche. Bohren Sie daher nie tiefer als Fliesendicke.

Fliesen in einem Mörtelbett bearbeiten 2017-10-23T16:16:42+00:00

Es ist möglich, dass Fliesen und Natursteine, die direkt in ein Mörtelbett geklopft wurden, nicht mit unserem Injektionsharz bearbeitet werden können. Der Grund dafür ist, dass es keinen oder nur einen sehr kleinen Hohlraum zwischen der Fliese und dem Mörtelbett gibt. Dadurch kann das Injektionsharz nicht unter die Fliese fließen und sich folglich nicht gut mit der Fliese verbinden.

Rücksprache mit Technischem Berater

Haben Sie eine dringende Frage, die nicht in dieser Übersicht enthalten ist? Oder möchten Sie mehr Informationen zu einem technischen Thema erhalten? Dann können Sie sich jederzeit mit unserem Technischen Berater Gerrit Miedema in Verbindung setzen. Er ist unter 032-213 2222 86 erreichbar. Herr Miedema ist Ihnen gerne behilflich.